PANDA-Collaboration meets at HIM

Hadron physicists discuss particle detector development
Photo: HIM, L. Capozza

The Helmholtz Institute Mainz hosted for the first time a large scale scientific event in its new building.

More than 100 hadron physicists from the PANDA Collaboration came to Mainz for a meeting from 12 to 16 September. The PANDA Collaboration consists of more
than 500 physicists from 17 countries and has the aim of building and operating the upcoming PANDA experiment at the future FAIR facility in Darmstadt.

Technical sessions on particle detector development along with physics talks and discussions on the measurement programme were held.

Kunst im HIM-Forschungsbau

Das Preisgericht entschied sich am 15.07.2016 für den Entwurf des Künstlers Mario Hergueta aus Nauheim.
15.9.2016
Entwurf: Mario Hergueta
Das Preisgericht entschied sich am 15.07.2016 für den Entwurf des Künstlers Mario Hergueta aus Nauheim. Die insgesamt sieben Teilnehmer des Wettbewerbs waren in einem vorgeschalteten offenen Bewerbungsverfahren von einem unabhängigen Fachgremium ausgewählt worden.

VON TEILCHEN UND TUNNELN ZU THERAPIEN

Was ist ein Teilchenbeschleuniger, wie wird er in der Physik verwendet - und was hat Medizin damit zu tun?
Das HIM auf dem Mainzer Wissenschaftsmarkt
Foto: HIM

VON TEILCHEN UND TUNNELN ZU THERAPIEN
Was ist ein Teilchenbeschleuniger, wie wird er in der Physik verwendet - und was hat Medizin damit zu tun?
Das Helmholtz-Institut Mainz, das Ada-Lovelace-Projekt Uni Mainz, der Exzellenzcluster PRISMA und das Haus der kleinen Forscher ermöglichen Euch einen "Blick in die Tiefe" – in die Tiefe der Physik, in die Tiefe des Tunnels des weltgrößten Teilchenbeschleunigers am Forschungszentrum CERN in Genf und einen Ausblick in die Anwendung von Teilchenbeschleunigern in der Medizin.

http://www.wissenschaftsallianz-mainz.de/wissenschaftsmarkt/2016/

 

Group Drives

Gruppenlaufwerke bei der ZDV

Innerhalb der Domäne Uni-Mainz.DE ist der Zugriff möglich unter

\\uni-mainz.de\DFS\Groups\HIM

darin finden sich die diversen Unterordner, die jeweils nur von der jeweiligen Gruppe zugreifbar sind. 

Ansonsten können Sie es sich mappen unter folgendem Pfad: 

\\fsgroups.zdv.uni-mainz.de\HIM$

Weiterhin ist weltweit der Zugriff per WebDAV möglich, vgl.

http://www.zdv.uni-mainz.de/4192.php

Aktuell sind keine Quotas gesetzt und das gesamte HIM-Volume ist 1 TB groß.

Seiten

Helmholtz-Institut Mainz RSS abonnieren